Outfit: Meeting his family

Dieses Wochenende war ziemlich wichtig für meine Beziehung. Mein Freund stellte mich seiner entfernteren Verwandschaft mütterlicher Seite vor. Und ich kann sagen, ich war schon ziemlich aufgeregt. Ich meine, man trifft nicht alle Tage Leute, die eine wichtige Rolle im Leben des Lieblingsmenschen spielen, zum ersten Mal.
Jetzt ist das Ganze seit drei Tagen vorbei und ich werde das Gefühl nicht los, dass der Eindruck den ich gemacht habe, nicht ganz so gut war, wie ich es mir vielleicht gewünscht hätte.
Also Leute, sollte ich jemals Tipps geben wollen, wie ihr die Familie eures Liebsten beeindruckt, hört besser nicht auf mich, ich neige dazu solche Dinge zu vermasseln…(Falls du das liest Schatz, danke, dafür dass du mich trotzdem liebst.)
Aber mit einer Sache komme ich wesentlich besser aus: mit Mode. Also konzentrieren wir uns lieber auf das Outfit, dass ich am Freitag beim ersten Treffen getragen habe.
Ich wollte mich nicht verstellen, aber die älteren Herrschaften auch nicht schocken und entschied mich deshalb für einen relativ klassischen Look aus Jeans, Print-Oberteil und Blazer. Durch den für mich so typischen ziemlich düsteren Look und die Löcher in meiner Hose fühlte ich mich wohl und zeigte Charakter. Wenn schon sonst nichts so richtig klappt, dann wenigstens das.

This weekend was very importent for my relationship. My boyfriend introduced me to some remote relatives. Some of you will probably be thinking ‘Oh, that’s no big deal’ , but for me it was. I was nervous as hell. I mean, you don’t meet people who play a relevant role in your love’s life everyday.
Now it’s over and I’m sitting here, writing this and thinking about how much I ruined it. 
So peeps, should I ever try to give you advise about meeting your boyfriends family…Don’t trust me. That’s definitely not my subject.
I guess I’m much better with fashion. So, let’s concentrate on what I wore: Jeans, a printed top and a blazer.
I chose a classy look with a bit edgyness because I wanted to stay true to myself. But I also didn’t want to look to fancy so the older one would like it, too. 
Perhaps that’s the only thing I brought on point. But well, at least this.


I was wearing: blazer, top – H&M; jeans – selfmade; shoes – asos; necklace – Bijou Brigitte

1 Comment

  1. Christina Härter 17/09/2015

    Ich finde dein Oberteil und deine Kette richtig schön. 🙂
    Ich kenne das Gefühl, was du oben beschrieben hast. Natürlich will man einen guten Eindruck machen und ist deshalb vorher ziemlich angespannt. Durch einen Look, in dem man sich wohl fühlt, geht es einem aber doch gleich viel besser und man ist selbstsicherer. Also: Wenn du am Freitag so gestrahlt hast wie auf den Bildern, muss alles gut gelaufen sein! 🙂
    Liebste Grüße,
    Christina von http://lifeas-christina.blogspot.de/

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.