5 Dinge im Dezember

Das neue Jahr ist nun schon mehr als eine Woche alt und so richtig viel besser ist es nun doch nicht. Höchste Zeit also um uns wieder in die Vergangenheit zu verziehen. Den letzten Monat nochmal aufleben zu lassen. Höchste Zeit also, für einen Favoriten-Post:

EINS. Fantastic Beasts and Where to Find Them

Für mich als bekennenden Harry Potter Fan gab es wohl kaum ein größeres Highlight im vergangenen Jahr. Newt Scamander und seine Fabelwesen hatten mich von der ersten Leinwandsekunde an in ihren Bann gezogen. Das meine ich ernst. Es ist ein wunderschönes Gefühl endlich wieder in diese magische Welt einzutauchen und neue Sphären zu entdecken. Es war ein bisschen wie heimkommen – die Magie, der Charme, der Witz und die unendlich vielen liebevollen Details. Vom Cast ganz zu schweigen. Eddie Redmayne ist perfekt. Perfekt. Perfekt. Perfekt. Ich mochte ihn vorher schon, aber jetzt, jetzt habe ich mich verliebt. Eddie-Fans heben bitte jetzt die Hand. Team-Niffler alle beide.

ZWEI. „Im Westen nichts Neues“ – Erich Maria Remarque

Ich würde an dieser Stelle gern erneut den Begriff verliebt benutzen, da wir hier von einem der besten Bücher sprechen, die mir je in die Finger gekommen sind, tue es aber nicht. Irgendwie wäre es dann doch unangebracht. Das pazifistische Weltkriegsdrama schildert nicht nur den Alltag eines einfachen Soldaten (mit dem ich gelitten und gebangt habe), es macht auch hellhörig. Klar, der Inhalt und die Kritik gelten dem ersten Weltkrieg, aber an Aktualität hat es für mich dennoch nicht verloren. Ganz im Gegenteil – Ich finde das beschriebene Szenario kann wunderbar auf jede kriegerische Auseinandersetzung umgemünzt werden. Auch auf die in der heutigen Zeit. Während des Lesen spürte ich fast schon zu realistisch, welch schreckliche Dinge wir uns gegenseitig antun können. Für mich ist „Im Westen nichts Neues“ ein Muss. Nicht nur weil es ein Klassiker ist, sondern auch, damit wir uns die Ausmaße eine Krieges vor Augen führen können. Auch wenn er nicht vor unserer Haustür stattfindet, er ist trotzdem furchtbar.

DREI. Mein neues Lieblingskleid von Honey Punch

Modetechnisch gesehen habe ich im Dezember wohl DAS Kleid gefunden. Meine Eroberung, ein besticktes Kleid von Honey Punch, das ihr übrigens HIER nachkaufen könnt, ist einfach zu 100 Millionen % Seline Seidler. Ich liebe alles, wirklich alles daran – angefangen bei der Länge, über den Schnitt im Allgemeinen bis hin zu den wunderschönen Stick-Rosen. Wohlgefühlt habe ich mich ja schon in vielen Kleidern, aber in diesem fühle ich mich zuhause. In seiner vollen Pracht betrachten konntet ihr das gute Stück bereits in DIESEM POST.

VIER. Rote Nägel.

Es mag vielleicht daran liegen, dass an meinem Geburtstag ein Nagellack-Fläschchen voll mit blutroter Schönheit aus der Schweiz bei mir eintraf (Ein DICKES Dankeschön dafür nochmal, ich liebe liebe liebe ihn.), aber im Dezember habe ich so gut wie keine andere Farbe getragen – und insgesamt meine Liebe für lackierte Nägel wieder entdeckt. HIER gibt es eine ähnliche Farbe, vegan of course.

FÜNF. Meine erste Kurzgeschichte

Der ein oder andere hat es vielleicht mitbekommen (falls nicht dann aber flott, flott – HIER klicken): Im Dezember ist meine erste Kurzgeschichte hier auf dem Blog online gegangen und sie erfreute sich großer Beliebtheit sowie viel positiver Resonanz. All die lieben Kommentare und Worte haben mich wirklich bestärkt hier auf dem Blog nicht immer nur banal vor mich hinzutippen, sondern auch ein bisschen öfter was von meiner “Kunst” zu veröffentlichen. Definitiv mein Highlight im letzten Monat!

3 Comments

  1. Marie Celine 14/01/2017

    Toller Post!

    Allerliebst, Marie Celine | http://marieceliine.blogspot.de | Auf meinem Blog findet im Moment eine Blogvorstellung statt, vielleicht möchtest du ja mal vorbeischauen.

    Antworten
  2. May 14/01/2017

    Wunderbarer Post 🙂

    Fantastic Beasts konnte mich auch total überzeugen.
    Ich hab mich wie Irre gefreut, dass so coole Schauspieler mitspielen ^^

    Dein Kleid habe ich ja schon auf Instagram bewundert und das Buch
    hast du mir empfohlen. Wenn ich Bücher über Krieg lese oder Filme
    dazu anschaue bemerke ich oft, wie unnötig und unsinnig Krieg ist.

    Alles Liebe, May von Mayanamo

    Antworten
  3. Marie 11/01/2017

    Eddie Redmaaaaaayne 🙋🏼🙌🏻😄

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.